www.tier-kids.de

Die fotolulu Seite für Kids

Copyrihgt by fotolulu Tier-Kids Tierische Weltreise Tier Rätsel Haftungsausschluß Tiervideos Raus in die Natur Wissenswertes für Kinder Kinder_Wissenscenter Lehrmaterial

Zootiere fotografieren


Junge Fotografen haben im Zoo die Möglichkeit viel zu lernen und benötigen dafür keine große Kameraausrüstung. Im Zoo könnt ihr euer „Auge schulen“. Dabei geht es darum die Tiere in lustigen oder besonderen Posen zu fotografieren. Im folgenden möchte ich euch zeigen, auf was es ankommt, um schöne Fotos von Tieren im Zoo zu machen.


Zum Start einer Tierfotografenkarriere reicht eine kleine Digitalkamera und ein kleines leichtes Stativ. Ihr solltet bevor ihr los geht folgendes überprüfen:


- ist das Akku der Kamera voll?

- ist das Ersatzakku auch voll?

- ist die Linse der Kamera sauber?

- habe ich eine Ersatzspeicherkarte dabei?


Dann kann es los gehen!


Vorsicht!

Digitalkameras haben einen optischen und einen digitalen Zoom. Wenn möglich vermeidet den digitalen Zoom, denn dieser verschlechtert die Qualität eurer Fotos.


Wichtig! Fotografiere Tiere nicht mit dem Blitzlicht. Sollte das Tier im Schatten stehen warte bis es ins Licht kommt, dass Ergebnis sieht auch viel besser aus!


Grundregeln:


- Verhalte dich ruhig und bewege dich nicht hastig vor dem Tier.

- Beobachte die Tiere und warte auf den perfekten Moment.

- Zoome so nah wie möglich an das Tier heran.

- Das Stativ ist hilfreich und hält die Kamera ruhig.


Übrigens:

Ein guter Tierfotograf studiert sein Motiv ganz genau. Er weis wie sich das entsprechende Tier verhält, welche Besonderheiten es hat, wie und wann es aktiv ist und vieles mehr.

Ein Beispiel: Wenn ein Rinderbulle am Pipi einer Kuh riecht, so wird er danach eine lustige Schnute ziehen, das nennt man in Fachkreisen „flämen“.

Einige Beispielfotos aus dem Zoo